Veranstaltungen

 

Dienstag 09.07.2019 um 19.30 Uhr

 

Mehrgenerationenhaus

Goldbach

 

 

Veranstaltung des Geschichts- und Heimatvereins
 

Dem Markt Goldbach wird vom Ortskuratorium der Deutschen Stiftung Denkmalschutz bei dieser Veranstaltung der entsprechende Förderbescheid für die Restaurierung der Fundstücke aus der Archäologischen Grabungskampagne „Kugelburg“ überreicht.
 
Herr Harald Rosmanitz M.A. wird außerdem in einem Vortrag über die Ausgrabungen an der Kugelburg berichten.
 

Ausgrabungen
Kugelberg in Goldbach

Grabungsfest auf der
Kugelburg

Verlegung der Stolpersteine am 15.02.2018

 

Unter, auch für den Künstler, Herrn Demnig, überraschend großer Beteiligung der Bevölkerung wurden am Donnerstag dem 15.02.2018 die ersten 15 Stolpersteine im Gedenken an die 1942 deportierten jüdischen Familien Oppenheimer, Regenstein und Brandstätter verlegt.
 

NAMEN, TEXTE UND ORTE DER ERSTEN 15 STOLPERSTEINE FINDEN SIE HIER

 

 

Goldbacher Wappen

 

 

AMTLICHE WAPPENBESCHREIBUNG

In Rot ein goldener Schrägwellenbalken; oben eine silberne Laubkrone mit bunten Steinen, unten ein sechsspeichiges silbernes Rad

WAPPENGESCHICHTE
Der goldene Bach steht redend für den Ortsnamen. Die Krone erinnert an die einstige Zugehörigkeit des Ortes zum Gebiet des fränkischen Königsgutes. Das sechsspeichige Rad weist auf die Herrschaft von Kurmainz über dieses Gebiet. Die Farben Gold und Rot sind dem Wappen der Grafen von Rieneck entnommen, die bis zu ihrem Aussterben 1559 die Vogtei Goldbach innehatten.

 

Gebäude der ehemaligen
Löwen Brauerei abgerissen.

 

Das Anwesen der Kelterei Stenger, ehemals Löwen Brauerei Goldbach, in der Hauptstrasse wurde jetzt abgerissen. Damit verschwand ein weiterer historischer Gebäudekomplex aus Goldbach welcher über viele Jahrzehnte das Erscheinungsbild unseres Ortszentrums maßgeblich prägte.

 

Geschichte der Löwen Brauerei Goldbach

Werden Sie jetzt  Mitglied  im Geschichts- und Heimatverein Goldbach e.V.

Druckversion Druckversion | Sitemap
Haftungsausschluss