Veranstaltungen

 

Innovativ, repräsentativ, ökonomisch, notwendig?
Die Burg des 12. Jahrhunderts

 

Programm zum 12. Symposium zur Burgenforschung im Spessart
am 25. und 26. Oktober 2019 in Goldbach

3000 Euro für Kugelburg-Fundstücke - Förderung von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz

 

 

Am 09.07.2019 überreichte DSD-Ortskurator Reinhold Schöpf die Urkunde zur Förderzusage an Bürgermeister Thomas Krimm (FWG), wie DSD und Gemeinde mitteilen. Die Übergabe fand im Rahmen eines Vortragsabends im Mehrgenerationenhaus statt, zu dem der Goldbacher Geschichts- und Heimatverein eingeladen hatte.

Vortrag vor 50 Zuhörern

Referent war Harald Rosmanitz vom Archäologischen Spessartprojekt, der auch die Ausgrabungen der Kugelburg von August bis Oktober vergangenen Jahres geleitet hatte. Bei seiner Zeitreise ins Hochmittelalter ging er vor rund 50 Zuhörern insbesondere auf bereits restaurierte Fundstücke ein und zeigte anhand von Vorher-Nachher-Bildern, wie Alltagsgegenstände schon damals hochwertig verarbeitet wurden, heißt es in einer Mitteilung aus dem Rathaus.

Reinhold Schöpf (DSD) betonte in seiner Ansprache, dass sich alle am Projekt Beteiligten »geadelt« fühlen könnten, dass dieses verhältnismäßig kleine Projekt mit einer Förderung der DSD bedacht wurde. Das herausragende Engagement der Zivilgesellschaft und des örtlichen Geschichts- und Heimatvereins habe hier wohl den Ausschlag gegeben, so Schöpf.
(Quelle: Main-Echo vom 11.07.2019)
 

Ausgrabungen
Kugelberg in Goldbach

Mittlerweile ist die Restaurierung von 90 Metallfunden auf der Kugelburg abgeschlossen. Bilder und Beschreibungen finden Sie auf der Webseite vom ASP.

 

Goldbacher Wappen

 

 

AMTLICHE WAPPENBESCHREIBUNG

In Rot ein goldener Schrägwellenbalken; oben eine silberne Laubkrone mit bunten Steinen, unten ein sechsspeichiges silbernes Rad

WAPPENGESCHICHTE
Der goldene Bach steht redend für den Ortsnamen. Die Krone erinnert an die einstige Zugehörigkeit des Ortes zum Gebiet des fränkischen Königsgutes. Das sechsspeichige Rad weist auf die Herrschaft von Kurmainz über dieses Gebiet. Die Farben Gold und Rot sind dem Wappen der Grafen von Rieneck entnommen, die bis zu ihrem Aussterben 1559 die Vogtei Goldbach innehatten.

 

Gebäude der ehemaligen
Löwen Brauerei abgerissen.

 

Das Anwesen der Kelterei Stenger, ehemals Löwen Brauerei Goldbach, in der Hauptstrasse wurde jetzt abgerissen. Damit verschwand ein weiterer historischer Gebäudekomplex aus Goldbach welcher über viele Jahrzehnte das Erscheinungsbild unseres Ortszentrums maßgeblich prägte.

 

Geschichte der Löwen Brauerei Goldbach

Werden Sie jetzt  Mitglied  im Geschichts- und Heimatverein Goldbach e.V.

Druckversion Druckversion | Sitemap
Haftungsausschluss